FANDOM


Der Artikel über die entsprechende Person aus der Fernsehserie Roswell ist unter Michael Guerin (Roswell) zu finden.
Michael Guerin
Roswell High Charakter
Informationen zur Person
Spezies Außerirdischer
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe grau
Aura ziegelrot
Duft Eukalyptus
Kräfte
Familienangehörige
Eltern
Zugehörigkeiten
Schule Ulysses F. Olsen High School
Job Aushilfe im Supermarkt
Hintergrundinformationen
Auftritte

Michael Guerin ist ein High School Schüler aus Roswell. Er stammt jedoch nicht von der Erde, sondern ist mit dem Raumschiff seiner Eltern 1947 in der Wüste von New Mexico abgestürzt.

Zur PersonBearbeiten

Michael Guerin hat schwarzes, abstehendes Haar und graue Augen. Er ist muskulös gebaut und hat ein anziehendes Lächeln. Seine Aura ist ziegelrot. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Zu Michael gehört Eukalyptusduft. Sein Geburtstag ist im Winter. (Mörderischer Flirt)

Michael ist gewöhnlich von ernster Natur. Dabei ist er locker und gelassen. Nur wenn er sich mühsam kontrolliert, ist er sehr ruhig. Seinen Freunden gegenüber ist er beschützend und fürsorglich. Michael neigt dazu, Späße zu machen. Er kann nachts besser sehen als tagsüber. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Michael hasst es, wenn jemand Mitleid mit ihm hat. (Mörderischer Flirt)

Michael kann jederzeit essen. Er hat eine Vorliebe für die geschmackliche Kombination von Süßem und Scharfen, zum Beispiel Traubensaft mit scharfer Soße oder Blaubeerpfannkuchen mit Senf. Sein Lieblingsessen sind Doughnuts mit scharfer Soße. Wenn er die Schule nicht ertragen kann, fährt er zum Doughnutladen. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Michael kombiniert auch gern Chips mit Mundwasser. (Mörderischer Flirt)

Von den drei Außerirdischen fühlt sich Michael am wenigsten auf der Erde zu Hause, da er im Gegensatz zu Max und Isabel Evans nie eine wirkliche Familie hatte. Er ist fest davon überzeugt, dass es ihm eines Tages gelingen wird, auf seinen Heimatplaneten zurückzukehren. Er vermutet, dass es mit dem 1947 abgestürzten Raumschiff möglich sein könnte, weshalb er die Wüste um Roswell auf der Suche danach durchkämmt. Wenn schon nicht das Raumschiff, so hofft Michael doch wenigstens ein Zeichen seiner Eltern zu finden. Michael zieht die Nacht dem Tag vor, da er sich seiner Heimatwelt näher fühlt, wenn er die Sterne am Himmel sehen kann. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Michael geht davon aus, dass er entweder in einem Käfig landen oder getötet werden würde, sollte bekannt werden, dass er ein Außerirdischer ist. (Mörderischer Flirt)

Wie andere Außerirdische seiner Spezies besitzt Michael besonders gute Anpassungskräfte. Diese versetzen ihn auch in die Lage, sehr schnell zu lernen. Er verfügt über einige angeborene Erinnerungen an seinen Heimatplaneten. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Michael besucht die Ulysses F. Olsen High School in Roswell, New Mexico. Er nimmt die Schule nicht übermäßig ernst und hat kein Problem damit, auch einmal eine Stunde ausfallen zu lassen, wenn nicht gerade ein Test ansteht. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

KräfteBearbeiten

Michael kann die Aura von Personen sehen. Er kann außerdem die Emotionen von anderen Außerirdischen wahrnehmen (Empathie). Zu anderen Personen kann er eine Verbindung aufbauen, wodurch er Bilder aus ihrer Vergangenheit sehen kann. Michael besitzt die Kraft, Moleküle mithilfe seiner Gedanken zu manipulieren. Auf diese Weise ist es ihm auch möglich, Verletzungen zu heilen. Voraussetzung für das Heilen ist der Aufbau einer Verbindung. Außerdem ist Michael in der Lage, durch Traumwandern die Träume anderer Personen zu sehen und zu beeinflussen. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

FamilieBearbeiten

Michael Guerin lebt bei wechselnden Pflegefamilien. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

KindheitBearbeiten

Michael befindet sich in einem Inkubator, als das Raumschiff seiner Eltern 1947 in der Wüste von New Mexico abstürzt. Jemand aus dem Schiff bringt seinen Inkubator und den von Max Evans und seiner Zwillingsschwester Isabel in eine Höhle in der Wüste, wo die Kinder mehrere Jahrzehnte ungestört reifen. Als Michael aus dem Inkubator ausbricht, hat er die Gestalt eines etwa siebenjährigen menschlichen Kindes. Er bleibt mehrere Tage in der Höhle, wo er sich eng an den zweiten, noch geschlossenen Inkubator drückt, um das beruhigende Rascheln darin zu hören. Hunger und Durst treiben ihn jedoch in die Wüste hinaus, wo ihn ein Bauer findet und in die Stadt mitnimmt. Innerhalb einer Woche lernt Michael Englisch. Michael verbringt seine Kindheit zunächst in verschiedenen Heimen, dann bei Pflegefamilien. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Seine erste Pflegefamilie sind Mr. und Mrs. Salinger. Obwohl sein Sozialarbeiter ihm mitteilt, dass es nur ein vorübergehendes Arrangement ist, hofft Michael eine Zeitlang, dass er für immer dort bleiben kann. Zwei Salz- und Pfefferstreuer in Hummelform aus Keramik aus dieser ersten Pflegefamilie bewahrt er auf, bis er zu den Pascals umzieht. (Mörderischer Flirt)

In der Grundschule trifft Michael auf Max und seine Schwester Isabel und sie erkennen schnell, dass sie gleich sind: Auch sie können die Auren von anderen Personen sehen. Doch erst als sie Bilder von Trümmern des Absturzes sehen und die Symbole darauf von ihren Inkubatoren wiedererkennen, wird ihnen klar, dass sie nicht von der Erde stammen. Sie begreifen auch, dass jeder, der ihr Geheimnis kennt, in Gefahr ist, und schwören sich, niemals jemanden einzuweihen. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Einmal spült Michael Isabels Puppe in der Toilette herunter, woraufhin sie furchtbar weint. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Der geheimnisvolle AußerirdischeBearbeiten

Michael Guerin isst mit seinem Freund Max Evans im Crashdown Café in Roswell, als ein Streit zwischen zwei Gästen eskaliert. Einer von ihnen zieht eine Waffe, aus der sich ein Schuss löst. Liz Ortecho, Kellnerin im Crashdown und Klassenkameradin von Michael und Max wird getroffen. Ihrer Freundin Maria DeLuca gelingt es nicht, die Blutung zu stoppen. Als Max ihr zur Hilfe eilen will, versucht Michael ihn aufzuhalten, da er nicht nur Max' Leben sondern auch das seiner Schwestern Isabel und sein eigenes in Gefahr sieht. Doch er kann Max nicht davon abhalten, Liz zu heilen. Als die Rettungskräfte im Café eintreffen, machen sich Max und Michael aus dem Staub.

Sie fahren zu Max nach Hause, wo Isabel völlig aufgelöst auf die beiden wartet. Als Michael ihr berichtet, was Max getan hat, rastet sie beinahe aus. Dass Michael das Eintreffen von Sheriff Valenti gesehen hat, als sie vom Parkplatz des Crashdowns fuhren, macht die Sache für Isabel nicht besser, spürt sie doch seit jeher eine instinktive Angst vor dem Sheriff. Michael spricht sich dafür aus, die Stadt sofort zu verlassen, doch Max ist davon überzeugt, dass Liz sein Geheimnis auch dem Sheriff nicht verraten wird. Er möchte ihr und Maria gern vertrauen und ihnen die Wahrheit erzählen. Michael ist strikt dagegen. Isabel erinnert Max an die von ihm selbst aufgestellte Regel, niemanden einzuweihen. Sie versucht ihm klarzumachen, dass Liz und Maria mit der Wahrheit wahrscheinlich nicht umgehen können, als ein Auto vorfährt. Isabel rechnet schon mit Valenti, aber es ist Liz, die von Max eine Erklärung möchte.

Kurz vor Einbruch der Dunkelheit holt Max Michael bei seinen Pflegeeltern ab. Michael gerät mit seinem Pflegevater wegen des Rasens aneinander, den dieser gemäht sehen möchte. Michael macht sich aber mit Max aus dem Staub. Sie fahren in die Wüste hinaus, von der sie in den letzten Jahren bereits ein großes Stück nach dem abgestürzten Raumschiff ihrer Eltern abgesucht haben. Michael ist sich sicher, dass das Schiff noch in der Nähe ist, da es viel zu aufwändig wäre, es über weite Strecken zu transportieren. Doch seit Max vor einem Jahr einen flexiblen, unzerstörbaren Metallstreifen gefunden hat, haben sie keine Wrackteile mehr ausfindig machen können. Auch in dieser Nacht bleibt ihre Suche erfolglos. Max setzt Michael an der Höhle ab, in der sie aus den Inkubatoren geschlüpft sind und in der Michael häufiger übernachtet, und fährt nach Hause zurück.

Am nächsten Schultag schlägt Max nach dem Mittagessen vor, die nächste Stunde zu schwänzen, um Doughnuts essen zu gehen. Eigentlich will er aber nur Liz aus dem Weg gehen, was Michael schnell durchschaut. Er gibt Max den Rat, dass er sich nicht ewig vor Liz verstecken kann, und geht zu seinem Geschichtskurs.

Etwas später ist Michael mit Max im Einkaufszentrum, als sie auf Alex Manes, Maria und Liz treffen. Die Situation zwischen Max und Liz ist angespannt. Michael macht deutlich, dass Liz Max so akzeptieren sollte, wie er ist. Max erwähnt in der Unterhaltung ein Kleid mit Kuchenmuster, das Liz im Kindergarten getragen hat, aber Maria fällt auf, dass die beiden sich damals noch gar nicht kannten. Liz will daraufhin allein mit Max sprechen und Maria verdrückt sich unter einem Vorwand. Michael und Alex besorgen sich etwas zu essen.

Nachdem Liz erfahren hat, dass Sheriff Valenti für eine Organisation namens Projekt Bluthund arbeitet, die Außerirdische jagt, treffen sich Max, Isabel, Liz, Maria und Michael bei Max zu Hause, um die Lage zu erörtern. Isabel ist wütend und gibt Max die Schuld an allem, Maria möchte am liebsten zu Valenti gehen, und ihm die Wahrheit sagen. Isabel droht, sie zu töten, woraufhin Max Isabel beschimpft. Isabel flüchtet aus dem Haus und Michael läuft ihr nach.

Michael findet Isabel in der Höhle mit den Inkubatoren. Er tröstet die völlig aufgelöste Freundin und überzeugt sie, mit zurück in die Stadt zu kommen. Auf dem Rückweg werden sie vom Sheriff angehalten, weil Michael zu schnell fährt. Erst spät nachts kommen sie nach Hause, wo Max sie überzeugen kann, vorerst in Roswell zu bleiben und Liz und Maria zu vertrauen.

Am nächsten Tag treffen sich die sechs Jugendlichen in der Höhle. Damit sie lernen, einander zu vertrauen, stellt Max eine Verbindung zwischen ihnen her. Durch diese können sie gegenseitig ihre Auren sehen, den Klang ihrer Traumkugeln hören und verschiedene Düfte wahrnehmen, die sich alle zu einem harmonischen Ganzen verbinden. Sie erkennen, dass keiner aus der Gruppe Böses im Schilde führt. Michael ist plötzlich völlig unbeschwert und fängt an zu lachen, was alle anderen ansteckt.

Auf dem Abschlussball werden Liz und Max aufgrund Michaels Traummanipulation zu Königin und König gewählt. Sie tanzen miteinander und Michael tanzt mit Maria. Später spielen die sechs gemeinsam Valenti vor, Alex wäre erst niedergestochen und dann von einem Außerirdischen geheilt worden. Max und Michael schieben einen grünen Pick-up, von dem Alex Valenti gegenüber behauptet hat, der Außerirdische sei ihn gefahren, mit ihren Kräften in den Lake Lee.

Mörderischer FlirtBearbeiten

Michael Guerin und seine Freunde Max Evans, Alex Manes, Maria DeLuca und Liz Ortecho sehen sich gemeinsam das Footballspiel ihres Schulteams gegen das Team der Guffman High School an. Max' Schwester Isabel Evans bei den Cheerleadern wird vom Maskottchen der Guffman High geärgert, woraufhin dieses einen vier Meter hohen Satz in einen Eiskübel macht. Die Freunde denken, dass Isabel ihre Kräfte eingesetzt hat und stellen sie zur Rede, doch sie streitet alles ab.

Nachmittags erfährt Michael während der Arbeit von seinem Sozialarbeiter Mr. Cuddihy, dass er für ihn eine neue Pflegefamilie suchen will. Abends fahren Michael und Max erneut in die Wüste, um nach dem Schiff ihrer Eltern zu suchen, aber da sie von einem Motorradfahrer verfolgt werden, brechen sie die Suche ab.

In der Mittagspause des nächsten Tages werden die Freunde von Elsevan DuPris angesprochen, der bereits vom Vorfall mit dem Guffman-Maskottchen als auch von schwer erklärbaren Geschehnissen um Isabel auf dem Minigolfplatz gehört hat. Er vermutet Aliens hinter beiden Geschichten, aber die Freunde wimmeln ihn ab.

Abends besucht Michael Maria, da er meint, sie könnte wegen der Vorfälle besorgt sein. Sie will sich gerade einen Gruselfilm ansehen und bittet ihn zu bleiben. Als er ihr erzählt, dass er die Pflegefamilie wechseln wird, bietet sie ihm an, bei ihr zu übernachten, damit er nicht ins Haus der Hughes zurückkehren muss.

Einen Tag später bringt Isabel in der Mittagspause den neuen Schüler Nikolas mit zu den Freunden. Sie offenbart ihnen, dass auch er außerirdisch ist. Von Max' Regeln will er allerdings nichts wissen. Er macht deutlich, dass er Menschen für Insekten hält und keine Angst vor Valenti hat. Als er die Gruppe verlässt, läuft Isabel ihm nach.

Abends wollen die Freunde zusammen ins Kino gehen, doch außer Michael und Maria ist keiner recht bei der Sache. Als Nikolas auf dem Parkplatz auftaucht, macht sich Isabel mit ihm aus dem Staub.

Maria hilft Michael, seine Sachen für den Umzug zusammenzupacken. Sie entdeckt zwei Keramikhummeln, die er seit seiner ersten Pflegefamilie aufgehoben hat. Wütend auf seine sentimentalen Gedanken wirft er die Hummeln weg. Plötzlich schneit Isabel ins Zimmer, die möchte, dass Michael sie gegen Max unterstützt. Als sie jedoch erzählt, dass Nikolas Liz verletzt hat, verbietet auch Michael ihr, Nikolas noch einmal zu treffen, woraufhin sie aus dem Zimmer läuft. Michael schickt zuerst Maria nach Hause, dann versucht er Max zu erreichen. Da bei den Evans niemand ans Telefon geht, ruft er Alex an. Gemeinsam finden sie heraus, dass Nikolas und Isabel ins 7-Eleven eingebrochen sind. Sie finden die beiden knutschend in der Höhle. Nikolas schlägt Alex bewusstlos, und geht dann auf Michael lost. Nachdem er begriffen hat, dass er sich mit seinen Kräften wehren kann, verletzen sie sich gegenseitig, doch keiner von ihnen kann die Überhand gewinnen. Isabel heilt Alex und beendet dann den Kampf zwischen Nikolas und Michael. Alex und Michael wollen Isabel mit nach Hause nehmen, doch sie entscheidet sich für Nikolas.
Am Sonntag ist Michaels letzter Abend bei den Hughes. Nachdem er etwas von dem von Mrs. Hughes gebackenen Kuchen gegessen hat, verschwindet er unter dem Vorwand, sich von den Nachbarn verabschieden zu wollen, da er die angespannte Atmosphäre nicht mehr erträgt. Er fährt an der Videothek vorbei und leiht sich ein Video aus, das er mit zu Maria nimmt. Als sie in ihr Zimmer kommt, ist sie erstaunt, ihn zu sehen. Sie will einen Geburtstagskuchen für ihre Mutter backen, und bittet ihn, ihr zu helfen. Später rufen sie Isabel an unter dem Vorwand, sie bräuchten Hilfe beim Dekorieren, doch sie ist patzig und legt auf.
Später suchen Michael, Max, Maria, Liz und Alex gemeinsam nach Isabel, die mit Nikolas ausgebüchst ist. Valenti hält die Jugendlichen an, doch sie lenken ihn ab. Sie folgen ihm zur Mall, in der sie Isabel vermuten. Um schneller suchen zu können, teilen sie sich auf. Michael, Maria und Alex finden einen bewusstlosen Wachmann und einige Fotos von Isabel und Nikolas.
Als sie einen Schrei hören, erkennt Maria, dass er von Liz stammt. Sie entdecken die Freundin, die im Erdgeschoss vor Sheriff Valenti davonläuft. Um ihr zu helfen, bewerfen sie den Sheriff mit Coladosen. Mithilfe der Kraft kann Michael ihn kurzfristig außer Gefecht setzen, doch kaum sind sie aus der Mall draußen, sitzt er ihnen bereits wieder im Nacken. Er kann Liz greifen. Noch ehe Max, der Isabel gefunden hat, ihr zu Hilfe eilen kann, wird die Mall in blendendes Licht getaucht und Valenti in der Zeit eingefroren. Max' Chef Ray Iburg gibt sich als Außerirdischer zu erkennen.

BeziehungenBearbeiten

AngehörigeBearbeiten

Mr. und Mrs. SalingerBearbeiten

Mr. und Mrs. Salinger sind Michael Guerins erste Pflegefamilie. Obwohl ihn der zuständige Sozialarbeiter Mr. Cuddihy warnt, dass er nur kurz bei den Salingers bleiben wird, hofft Michael darauf, dass diese tatsächlich Eltern für ihn werden. Als er das Haus der Salingers verlassen muss, hebt er zwei Keramikhummeln aus ihrem Haushalt lange auf. (Mörderischer Flirt)

Mr. und Mrs. HughesBearbeiten

Als Liz Ortecho die Wahrheit über ihn und seine Freunde Max und Isabel Evans herausfindet, ist Michael in seiner zehnten Pflegefamilie bei Mr. und Mrs. Hughes untergebracht. Er lebt gern in dem großen Haus im historischen Viertel der Stadt, allerdings nicht, weil er seine Pflegeeltern schätzt, sondern weil er nur einen kurzen Weg zurücklegen muss, um zu Max und Isabel zu gelangen, die mit ihren Adoptiveltern in demselben Viertel leben. Mit seinem Pflegevater gerät Michael häufiger aneinander, da Mr. Hughes ihm deutlich machen will, dass er das Sagen hat, was in Michael wiederum das Bedürfnis weckt, seinen Pflegevater zu schlagen. Michael hat keine Schwierigkeiten damit, den alten Pick-Up aus dem Garten der Hughes während eines Ablenkungsmanövers für Sheriff Valenti im Lake Lee zu versenken. Kurze Zeit später beschließen die Hughes allerdings, dass sie nicht mehr für Michael sorgen wollen. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Mr. und Mrs. PascalBearbeiten

Michael wechselt die Pflegefamilie und kommt zu Mr. und Mrs. Pascal, die neben ihm noch drei weitere Pflegekinder haben.

FreundeBearbeiten

Max EvansBearbeiten

Michael ist eng befreundet mit Max Evans, seit sie in der Grundschule entdeckt haben, dass sie beide die Auren von Personen sehen können. Michael weiß, dass er sich auf Max immer verlassen kann, und das sich das auch nie ändern wird. Gemeinsam suchen sie in ihrer Kindheit und Jugend die Wüste um Roswell nach Hinweisen auf das Raumschiff ihrer Eltern ab. Als Max den gemeinsamen Schwur, niemanden in ihr Geheimnis einzuweihen, bricht, um Liz Ortecho das Leben zu retten, will Michael zunächst, dass sie zu ihrer Sicherheit die Stadt verlassen. Max kann ihn aber überzeugen, Liz zu vertrauen. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Isabel EvansBearbeiten

Auch zu Max' Schwester Isabel hat Michael eine enge Beziehung. Als kleines Mädchen probiert sie ihre Flirtkünste an ihm aus.
Als die Furcht vor Sheriff Valenti Isabel übermannt und sie sich in die Höhle flüchtet, findet Michael sie, tröstet sie und bringt sie in die Stadt zurück. Nach einer Begegnung mit Valenti am selben Abend versichert Michael Isabel, dass sie sich dem Sheriff gegenüber nicht verraten und wacker geschlagen hat. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Alex ManesBearbeiten

Alex Manes besucht dieselbe Schule wie Michael. Als Maria und Liz sich bei einem Treffen mit Max und Michael merkwürdig zu benehmen beginnen, gehen Michael und Alex ohne die anderen etwas essen. Nachdem Maria DeLuca auch Alex in das Geheimnis der Außerirdischen eingeweiht hat, stellen Michael und Alex fest, dass sie denselben Humor teilen, und freunden sich schnell an. Zusammen ändern sie die Traumbilder, die Isabel in die Köpfe der High School Jungs gesetzt hat, so dass sie nicht Königin des Abschlussballs wird. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Liz OrtechoBearbeiten

Als Max Liz Ortecho in ihr Geheimnis einweiht, ist Michael zunächst skeptisch, doch Liz beweist sich und Michael kommt zu der Ansicht, dass sie ihr trauen können. Er glaubt auch, dass sie Maria DeLuca unter Kontrolle behalten kann. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Nachdem Max eine Gruppenverbindung zwischen den sechs Jugendlichen hergestellt hat, werden auch Liz und Michael gute Freunde. (Mörderischer Flirt)

LiebesbeziehungenBearbeiten

Maria DeLucaBearbeiten

Michael kommt näher mit Maria DeLuca in Kontakt, als deren Freundin Liz Ortecho sie in das Geheimnis der drei Außerirdischen einweiht. Michael hält Maria für sehr naiv und glaubt nicht, dass sie ihr Geheimnis vor Sheriff Valenti geheim halten wird. Er vermutet aber, dass Liz verhindern kann, dass Maria zu Valenti geht. Durch eine Gruppenverbindung, die Max zwischen allen sechs Jugendlichen aufbaut, erkennt Michael, dass er auch Maria vertrauen kann. Auf dem Abschlussball tanzen sie miteinander und Michael erkennt, dass die fünf Freunde jetzt seine Familie sind. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Die sechs Freunde unternehmen in der nächsten Zeit viel als Gruppe. Nachdem es zu einigen unerklärlichen Ausbrüchen außerirdischer Kraft gekommen ist, vermutet Michael, Maria könne darüber beunruhigt sein, und besucht sie abends in ihrem Zimmer. Maria steht in der Tat etwas neben sich, meint aber, dass alles in Ordnung sei. Sie fragt Michael, ob er sich gemeinsam mit ihr einen Gruselfilm ansehen mag. Als er erwähnt, dass er in einigen Tagen die Pflegefamilie wechseln wird, ist Maria betroffen. Sie erwähnt dann, dass ihr Mutter nicht da ist, und bittet ihn, bei ihr zu übernachten, damit sie sich nach dem Film nicht gruselt. Den Film mit ihr anzusehen, macht Michael großen Spaß, da Maria sich regelrecht hineinsteigert und sich bei besonders unheimlichen Stellen an ihn klammert. (Mörderischer Flirt)

Cameron WingerBearbeiten

FeindeBearbeiten

Sheriff ValentiBearbeiten

Michael befürchtet schon länger, dass Sheriff Valenti das Geheimnis der drei Außerirdischen herausfinden könnte. Sollte das passieren, will er Roswell schnell verlassen. Später will er Isabel ihre Angst vor dem Mann nehmen und erklärt ihr, er sei nur ein Mensch und habe keine besonderen Fähigkeiten. Sollte er ihnen zu nahe kommen, würde er ihn aus dem Weg räumen. Als Valenti kurz darauf Michael und Isabel im Jeep anhält, behält Michael dennoch die Nerven. Auf dem Abschlussball gelingt es den Freunden, Valenti vorerst von ihrer Spur abzubringen. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

SonstigeBearbeiten

Mr. CuddihyBearbeiten

Mr. Cuddihy ist der für Michael zuständige Sozialarbeiter, seit er in der Wüste gefunden wurde. In seinem Leben voll wechselnder Pflegefamilien stellt Mr. Cuddihy neben den Evans Geschwistern die einzige Konstante dar. Trotzdem gibt Michael nicht viel auf die Meinung des Sozialarbeiters, der immer wieder damit konfrontiert wird, für Michael eine neue Pflegefamilie zu finden. (Der geheimnisvolle Außerirdische)

Michael neigt dazu, Termine mit Mr. Cuddihy absichtlich zu versäumen, auch wenn der Sozialarbeiter dies zum Anlass nimmt, ihn bei der Arbeit aufzusuchen. (Mörderischer Flirt)

Nikolas BransonBearbeiten

Michael lernt den neuen Schüler Nikolas Branson näher kennen, als Isabel ihn mit zu den Freunden bringt und ihnen eröffnet, dass auch Nikolas außerirdisch ist. Michael ist nicht glücklich darüber, dass Isabel es nicht für nötig gehalten hat, zuerst mit ihm und Max zu sprechen, ehe sie Nikolas in ihr Geheimnis miteinbezogen hat. Dass der neue Junge keinerlei Angst vor der Organisation Projekt Bluthund und generell keinen Respekt vor Menschen hat, gefällt Michael überhaupt nicht. Obwohl er immer vermutet hat, sich mit anderen Außerirdischen verbunden fühlen zu müssen, weil sie auf der Erde genauso fremd sind wie er, kann er zu Nikolas keinerlei Bindung aufbauen. Es scheint ihm, als habe der andere auch lediglich Interesse an Isabel. Doch Michael traut ihm nicht und mag nicht, wie Isabel sich seinetwegen benimmt. (Mörderischer Flirt)

HintergrundBearbeiten

Michael Guerin ist einer der Hauptcharaktere aus der Buchreihe Roswell High.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.